Die Schweizer Pianistin russischer Herkunft Polina Ushakova spielt Recitals in renommierten Sälen wie dem Gasteig in München, der Carnegie Hall in New York, dem Musiikkitalo in Helsinki und der Salle Cortot in Paris. 

Ihr Debüt als Solistin gab die zehnjährige Polina Ushakova in der Konzertsaal der Staatlichen Akademischen Rostropovich Philharmonie in Russland. Ihre Interpretation des Liszt-Konzerts in Es-Dur unter der Leitung von Ari Rasilainen mit dem Basler Sinfonieorchester wurde 2013 als überzeugende reife Leistung gewürdigt. Im Jahr 2017 wurde sie eingeladen, das New York Piano Festival im DiMenna Center zu eröffnen, wo sie das Bach Concerto in d-Moll unter der Leitung von Guerguan Tsenov spielte. In den vergangenen zehn Jahren gab sie zahlreiche Solo- und Kammerkonzerte und wurde zu Festivals in den USA, Russland, Finnland, Deutschland, Italien, Frankreich und der Schweiz eingeladen.

 

 

                                                        

                               Polina gewann internationale Musikwettbewerbe und Förderpreise. Zu ihren Erfolgen                             gehören die Preise des Val Tidone Klavierwettbewerbs (IT), des Suisse Concours national du                           jura (CH), des Münchner Klavierpodium Wettbewerbs (DE), des V Krystian Tkaczewski                                     International Piano Competition (PL), des Nicati-de-Luze Wettbewerbs (CH) und der 2. Preis                         sowie den Karl Heinz Kämmerling Preis beim Grotrian Steinweg Wettbewerb (DE). Sie gewann                     die erste Preise beim Kiefer Hablitzel Musikwettbewerb (CH), Concours International Musical Adilia              Alieva Annemasse/Genève (FR/CH), Belgrad Klavierwettbewerb (RS), New Century Talents                               Wettbewerb (RU), sowie Fritz Gerber Award (CH) und Clavarte Foundation Award (DE).

          Beim New York Piano Competition (USA) 2016 bekam sie zwei höchste Auszeichnungen - den                      Virtuoso Award sowie den ersten Preis.

 

Polina erhielt die Masterabschlüsse mit Auszeichnung der Musik-Akademie Basel und

Conservatorio della Svizzera italiana in der Schweiz, nach dem Studium

an der École Normale de Musique de Paris "Alfred Cortot" in Frankreich,

der Sibelius-Akademie in Finnland und der Hochschule der Künste Freiburg, Deutschland.

Sie studierte bei Nataly Fish, Matti Raekallio, Vitaly Berson, Adrian Oetiker, Vovka Ashkenazy

und Marian Rybicki.

«Fantasievolle Interpretation, ihr Klang vermittelt das gesamte Spektrum an Farbnuancen. Das ist ein Spiegelbild dieses faszinierenden natürlichen Zustands der Synästhesie, der sie dazu veranlasste, Musiknoten mit Farben zu assoziieren...»

– Homero Francesch, pianist

«Kristalline Klarheit, Eleganz und perlend diamantenes Klavierspiel»

– Marcus Vitolo, Musikkritiker

«So einfach. Polina Ushakova vermittelt sofort einen Eindruck von großer Leichtigkeit und Zerbrechlichkeit. Dabei ist sie eine der vielversprechendsten und willensstärksten Virtuosen ihrer Generation»

– Pressebüro, Palermo Classica 

empty
73475118_10218984479818393_187205869107150848_n
IMG_9795_s
IMG_3318_s
IMG_0471_s
6V1B3530_edited
032E1F24-834D-4513-A664-34D8204FD28B
0-02-04-ca30f6283952bfedf9882c0b1ec33e366817b762bfe80a79731996e26531f181_1c6d9323240150
P85_3362
0-02-05-e94a96b1f478116807eb261c7b09925360060395d6c26920e8c1235dd6847ecf_1c6d92cb6b3b2f
P85_3350
IMG_5681_edited
Bildschirmfoto 2018-12-14 um 14.06_edited
0-02-04-8ac46761e8bffe3d6ed5a1d95c14d65424d98870b3a2577604e4775d38fbb929_1c6d93232401c7
HV9A1275
small
Unknown-2_edited_edited_edited.png